Parken

Posted on May 25, 2007

0


So. Also jetzt nochmal von vorne. ‘S is’ wirklich super hier. Die Leute sind sehr lustig und nett. Kommt bissel drauf an wo man sucht.

Ich war heute im Park. Frueh aufgestanden (5:00) weil ich gelesen habe, der fruehe Wurm und so. 5:40 schon eine kleine Gruppe Rentner vorm Parkeingang (der macht um 6 auf). Ab 10 vor 6 stroemen(!) dann die aelteren Herrschafften in den Park. Die muessen (wir hatten uns schon gefragt, wie die sich das leisten koennen) nix bezahlen. Ich als offensichtlich Touri musste natuerlich bis 6 aufs Ticket Office warten und dann loehnen. Nun mit in den Park gestroemt und gestaunt. Fast jeder Mitbuerger ueber 50 ist da im Park gewesen wuerde ich sagen. Also es war voll. So und jetzt pass auf: TaiChi und so. Haben wir ja alle gehoert oder gelesen, steht im Reisefuehrer. Aber nun sind uns aber schon in Shanghai bunte Spielplaetze in der Stadt aufgefallen, mit Spielzeugen die einfach zu technisch aussehen. Trainingsgeraete. D.h. Spieleplatz fuer alte Leute! Die sind da nun hingegangen, und haben einfach alles damit gemacht. Klimmzuege, Liegestuetze, Situps, an irgendwelchen Raedern drehn … Zwischendurch immer wieder auf Jogger und TaiChi’ler. Wir haben geglaubt so tief wie unser TaiChiLeherer in Zhengzhou kann keiner stehen. Doch, die meisten ueber 60 koennen das auch. Nun ja, ich mich in die Naehe gestellt, ein wenig ge-TaiChi-t und geschaut was so geht. Dann kleine Runde gegangen und als ich wieder zurueck komme, da steht doch der ganze Zaun voller aelterer Frauen (65+) und alle stretchen ihre Beine. Aber eins steht auf dem Boden, das andere auf Schulterhoehe!! Ich hab mich dann bissel ruhig neben einen kleinen alten Mann gestellt (gefuehlte 100 Jahre alt). Der hat mir dann mal gezeigt, wie weit ich vom Spagat noch entfernt bin, und was man machen kann, wenn man seit ca 90 Jahren Spagat kann! Haben sich die anderen Chinesen natuerlich gefreut, mich ungelenkigen Europaer und so. Dann bin ich bissel weitergegangen. Volkstanz. Auch grosses Thema und ueberall im Park ne Gruppe mit Ghettoblaster und dann getanzt. Geraeuschkulisse gabs daneben auch noch ne andere: “Hehehehei” ist wohl der chinesische Volksschrei. Jedenfalls fuehlen sich morgen im Park alle dazu eingeladen selbigen aus voller Kehle erschallen zu lassen. Das musste ich erstmal verarbeiten, und dann nur noch lachen ;).

In der KungFuSchule hatte Vantuan uns ein lustiges Aufwaermspiel gezeigt. Prinzip HackySack nur mit Federn dran. Indiaka hiess das glaube ich mal bei uns. Naja haben wir probiert. Ist nicht so leicht, ich bin kein Pro. Kleines Ding mit Federn dran und jeder Tritt von unten dagegen, dann fliegt es zum naechsten (im Kreis) und der kickt das Ding wieder in die Luft. Ohne Erde, ohne Haende etc. Und hier im Park sehe ich doch Gruppen von 3 – 7 aelteren Damen (70+) die dieses Spiel aus Spass spielen. Da konnte ich mich einfach nicht mehr halten …

Ich bin dann zwischen den Baeumen etwas hindurchgegangen, vorbei an vielen TaiChiGruppen, und sehe wieder so einen alten Mann im Wald stehen. Der grinst mich an, nur um im Bruchteil einer Sekunde an den Ast eines nahegelegenen Baumes zu springen und einen sauberen Hueftaufschwung hinzulegen. Da kriegste die Motten. Echt.

Etwas weiter hinten hab ich dann ne KungFuGruppe gefunden (60+) und habe denen ein bisschen zugeschaut. Das war irgendein Stil, den ich noch nie gesehen hatte. Naja und dann hab ich, soweit es mein Fuss zugelassen hat, etwas ShaolinKungFu gezeigt und die ihre Version und das war sehr nett und hat mich bestimmt zwei Stunden beschaeftigt. Nachdem der eine Opa (:) mich dann immer wieder unterrichten wollte, obwohl er wusste das ich nur noch einen Tag habe, bin ich dann mal weitergegangen und hab mir den Park des himmlischen Tempels angeschaut. Auch sehr schoen. Wobei sich die Parks irgendwie etwas aehneln.

Aber was soll uns das Ganze nun sagen. 1. ich hab in den letzten Tagen noch schoene und lustige Sachen gesehen, und nette Menschen die echt Spass hatten. 2. Fuer unser deutsches Krankheitssystem koennen wir hier noch ne Menge mitnehmen.

Ich werde jetzt gegen das Phaenomen kaempfen, welches Sachen im Urlaub immer groesser werden laesst: Rucksack packen. Noch ein paar Fotos. Bis bald.

Advertisements
Tagged: , , ,
Posted in: Uncategorized