Mehr Zeit als gedacht …

Posted on May 10, 2007

0


Da Donnerstag Vormittag kein Taining ist, wir normalerweise in die Stadt fahren, ich jedoch meinem Fuss vor morgen etwas Ruhe goenne, kommt ihr in den Genuss eines weiteren Blogeintrages. Es gibt so viele Sachen, von denen ich schreiben wollte. Ich habe angefangen mal ne Liste zu machen. Hier sind einige davon.

Jetzt wird es mit dem Verlassen der Schule immer ernster und uns wird immer klarer, wie nett es hier eigentlich ist. Nach einem Monat haben wir uns doch mit vielen anderen Schuelern gut angefreundet und man haette noch viel auszutauschen, wir fahren schon. Ich denke wir werden mit einigen in Kontakt bleiben. Auch das Verhaeltnis zu unserem Trainer ist immer intensiver geworden. Er war schon immer nett und hat Vieles fuer uns moeglich gemacht, aber man koennte ueber das Training hinaus noch viel unternehmen. Gestern abend haben wir erfahren, dass er grosser Fan des chinesischen Schachspiels ist und das haetten wir beide natuerlich gern richtig gelernt. Martin weiss immerhin schon, wie man die Figuren aufstellt und wie diese sich bewegen koennen. Sehr interessant! Die Familie die einen der beiden kleinen Shops auf dem Schulgelaende betreibt ist auch immer sehr nett. Die Grinsen immer uebers ganze Gesicht, wenn wir da reinkommen. Man weiss nicht ganz, obs nur freundlich ist, oder auch bissel Belustigung (was ja hier oft vorkommt). Es ist auch wirklich schade, diese Leute nicht mehr sehen zu koennen. In unserem Haus wohnen im Erdgeschoss die Trainier. Viele mit Familie, d.h. mindestens Frau und ein Kind und auch die Kinder sind immer ein Erlebnis, welches wir sicher vermissen werden.
Gestern abend waren wir nochmal im Restaurant, welches seinen Hintereingang auf dem Schulgelaende hat. In der ersten Woche hat man uns gesagt, dass wir spaetestens nach ca einer Woche da taeglich einmal hingehen wuerden, wegen der Abwechslung. Nun hat es uns in der Kantine ausgesprochen gut geschmeckt, dass wir beinahe vergessen haetten das Restaurant noch auszuprobieren. Nun ja gestern waren wir dann doch zum dritten Mal da. Da die Karte ausschliesslich Chinesisch ist, haben wir nur Empfehlungen ausprobieren koennen. Der suesse Huehnchen ist der Hammer. Es ist ausserdem wahnsinnig viel. Es reicht fuer mindestens zwei Leute. Das Essen ist also wirklich super. Ausserdem ist es auch noch super guenstig. Das Huehnchen, zweimal Reis und ein Annanasbier (ist hier verbreitet, Maenni mags auch, ich finds wirklich furchtbar) fuer 17 Kuai. D.h. 1,7 Euro. Zu zweit. Und es bleibt was uebrig. Und es schmeckt wahnsinnig gut …

Das Wetter war in den letzten Tagen sehr wechselhaft. Nachdem wir an einem Tag sicher ueber 30 Grad hatten fiel die Temperatur zum naechsten Tag auf kuehle 16 Grad. Ausserdem gab es wiedermal einen mittleren Sturm, der auch fuer die Telefon- und Internetprobleme verantwortlich (gemacht wurde/) war. Da viele Baeume auf dem Gelaende stehen, kann man an heissen Tagen gut im Schatten trainieren. Die Trainingshallenluft ist dann die Hoelle. In der Sonne haelt man es nicht lange aus. Im Sommer ist das Training hier wirklich extrem schweisstreibend. Allerdings geht das Stretching viel besser. Naeher an den Spagat kommt man einfach nicht als bei 35 Grad :).

Krankenhaus: Wenn hier man ins Krankenhaus geht, bezahlt man immer bevor man eine Leistung bekommt. D.h. als Erstes bezahlt man fuer die Diagnose. Dann geht man zum zustaendigen Arzt. Ich hatte Glueck, keine Schlange. Allerdings sind wir (Shifu war mit als Dolmetscher) direkt ins Sprechzimmer. Vor uns war noch ein anderer Patient. Wir haben seine Krankengeschichte (auf chinesisch) mitgehoert, das stoert offensichtlich niemanden. Danach habe ich fuer das Roentgen bezahlt und dann sind wir in die Abteilung gegangen. Ich habe keine Ahnung, wie genau das bei uns laeuft, aber Bleischutz fuer bestimmte Koerperteile, oder Tueren zum Warteraum die wirklich schliessen habe ich nicht gesehen. Das Thema Strahlung ist laengst nicht so bekannt wie in Deutschland. Die Schwester ist zum Bild machen auch aus dem Raum gegangen, aber der Trainer zum Beispiel ist voellig entspannt neben mir mit durchleuchtet worden. Danach sind wir wieder zum Arzt mit der Nachricht, dass nix wirklich gerissen oder gebrochen ist und er hat die Medizin verschrieben. Nun gibt es quasi zwei Apotheken im Krankenhaus. Eine mit westlicher eine mit chinesischer Medizin. Ich habe zweimal chinesische Medizin bekommen und bin im Moment damit sehr zufrieden.

Gestern konnten wir als zweite Form nun noch die Stockform beenden. D.h. wir wissen jetzt was dazugehoert. Ueben muessen wir die natuerlich noch. Insbesondere die Spruenge koennen wir beide nicht trainieren. Sieht bissel wie Invalidenveranstaltung aus, wenn Maenni und ich in der Trainingshalle sind …

Morgen wie bereits erwaehnt Shaolin Koster. Samstag fliegen wir nach Shanghai. Da ca 5 Tage dann fahre ich noch 2 Wochen nach Beijing. Wir verlassen die Schule mit gemischten Gefuehlen. Aber das Abenteuer Grossstadt lockt doch sehr.

Uebrigens hat die Schule eine neue Seite, die sehr ehrlich ist finde ich. Auch gute Fotos.
Link

Liebe Gruesse.

Advertisements
Posted in: Uncategorized